zum Inhalt springen

Forschungsfeld B - Prominenz in Morphosyntax und Semantik

Die Projekte in diesem Forschungsfeld behandeln Prominenzverhältnisse an der Schnittstelle von Morphosyntax und Semantik. Verbale Argumente sind hier das Paradebeispiel für sprachliche Einheiten, die Prominenzverhältnissen verschiedener Art gegenüber besonders anfällig sind, weswegen Argumentstruktur und Argumentstrukturalternationen unser erster und hauptsächlicher Forschungsgegenstand sein werden. 

 

Prominenzasymmetrien in dieser Domäne sind bisher über hierarchische Anordnungen auf verschiedenen Repräsentationsebenen beschrieben worden, wie etwa die bekannte semantische Rollenhierarchie, die Belebtheitshierarchie, die Referenzialitätshierarchie, und die Grammatische Verhältnishierarchie. Wir erforschen nun, ob und inwiefern Prominenzverhältnisse im Bereich der verbalen Argumente unter Verwendung präziserer Unterscheidungen als denen, die bisher in diesen Hierarchiemodellen verwendet wurden, produktiv neu analysiert werden können. 

 

Prominenzverhältnisse zwischen verbalen Argumenten werden nicht durch eine einzelne prominenzverleihende Eigenschaft bestimmt, zum Beispiel Eigenschaften im Bereich von Agentivität, Belebtheit oder eventueller Subjektrolle, sondern durch das dynamische Zusammenspiel mehrerer solcher Eigenschaften, welches von der Wahl der Konstruktion und dem Diskurskontext abhängt. Von Interesse sind auch Interaktionen von prominenzabhängigen Strukturen mit außersprachlichen kognitiven Faktoren wie zum Beispiel Blickkontakt.

 

Projekte in Forschungsfeld B